ZdP: Aufruf zur Volkserfassung der Preußen.

      2 Kommentare zu ZdP: Aufruf zur Volkserfassung der Preußen.

Der interimistische Zentralrat der Preußen ZdP des Preußischen Instituts hat in seiner Sitzung vom 17. Oktober 2018 beschlossen, folgenden Aufruf zu veröffentlichen:

Aufruf des Zentralrats der Preußen zur Volkserfassung

Staatsvolk ist eine von drei elementaren Grundlage eines Staates. Die erste deutsche Volkszählung fand 1816 im Königreich Preußen statt. Im Jahr 2018 gibt es keinen Überblick über das preußische Staatsvolk. Für die Geltendmachung verbriefter Rechte muss zunächst Volk vorhanden sein. Insbesondere hinsichtlich der völkerrechtlichen Relevanz des Königreich Preußen für einen Friedensschluß fällt den Preußen eine führende und gewichtige Rolle nicht nur für die anderen deutschen Völker, sondern letztlich sogar für alle Völker dieser Welt zu.

Es ist daher unerlässlich, die Staatsangehörigen des Königreich Preußen zu erfassen. Es sollen mehr als 4 Millionen Staatsangehörigkeitsausweise kursieren, eine unbekannte Zahl hat den Nachweis zwar geführt, die Feststellung sowie die Ausstellung des Staatsangehörigkeitsausweises wird seit 2016 aber zunehmend verweigert. Deshalb ergeht hiermit

Dringende Feststellung der
VOLKSERFASSUNG

Diese sensible Arbeit ist grundlegend, sowohl für die Geltendmachung völkerrechtlich verbriefter Rechte, die Reorganisation der staatlichen Handlungsfähigkeit als auch für Erstellung von Wählerregistern, etc.

Staatsangehörige des Königreich Preußen sind aufgerufen, sich umgehend mit dem Preußischen Institut in Verbindung zu setzen!

2 comments on “ZdP: Aufruf zur Volkserfassung der Preußen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.