Basiswissen.

Wer noch nicht mit den Themen Staatsangehörigkeit, gültiges und geltendes Recht, Bismarck'sche Verfassung, Reichsgesetzgebung vertraut ist, der findet insbesonder in den zwei Vorträgen alle Informationen, die es bedarf. Es handelt sich um Basiswissen, das jedem Deutschen bekannt gemacht werden muss! In insgesamt etwas mehr als zwei Stunden werden alle grundlegenden Themen fundiert dargelegt. Prüfe die vermittelten Informationen selbst, falls Zweifel bei dir aufkommen. Die Quellen liegen offen, alle genannten Gesetze, etc. finden sich im Internet über die Suchmaschine deines Vertrauens (Empfehlung: duckduckgo.com)

Vortrag 1: Wer bin ich? DEUTSCH oder Deutscher?


Die Täuschung der Deutschen, staatsrechtliche Betrachtung Deutschlands, juristische und natürliche Personen, Artikel 116 Grundgesetz, gültiges und geltendes Recht, Personalausweis und Staatsangehörigkeitsnachweis bzw. Abstammungsnachweis gem. RuStaG 1913, die Rechtsstellung als Deutscher.


Die deutsche Frage ist ungeklärt.


Warum die Deutschlandfrage nicht geklärt ist erklärt der russische Politikwissenschaftler Alexej Fenenko bei Der Fehlende Part auf RT. Darin gibt er einen hochinteressanten Ausblick auf die Wirkungen eines ausstehenden Friedensvertrages.


Wie die deutsche Frage geklärt wird (wenn wir es wollen)


Die Lösung der deutschen Frage liegt nun auf dem Tisch. Nun müssen die Deutschen den Weg zu Frieden, Freiheit und Souveränität nur noch beschreiten. EINIGKEIT und Recht und Freiheit sind des Glückes Unterpfand.


Das völkerrechtliche Subjekt Deutsches Reich.


Das völkerrechtliche Subjekt – Das Deutsche Reich oder die unauflöslichen Rechte der Deutschen.


Bismarck - Dokumentarischer Spielfilm (Deutschland, 1940)


Bismarck tritt auf den Plan, als der preußische König Wilhelm I. sich mit dem Gedanken plagt, zu Gunsten einer parlamentarischen Demokratie abzudanken. Bismarck wird preußischer Ministerpräsident und führt in der Folge durch geschickte diplomatische Züge die deutschen Staaten zur lange ersehnten neuen Einheit des Deutschen Reiches.


Bismarck - Die Entlassung Dokumentarischer Spielfilm (Deutschland, 1942)


Die Entlassung Otto von Bismarcks aus dem Staatsdienst als Reichskanzler im Jahr 1890 ist ursächlich für die heutige Situation der gesamten Menschheit: Eine einzige nicht geleistete Unterschrift wird die Welt 24 Jahre später ins Verderben stürzen und zig Millionen Menschen in einem hundertjährigen Weltenbrand das Leben kosten.


Historisch und staatsrechtlich bedeutendes Wissen.


Grundlegende Literatur
Wilhelm Bazille hat 1906 alles Wissenswerte über das Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich in einem kompakten Buch zusammengefasst:
Wilhelm Bazille - Unsere Reichsverfassung und dt. Landesverfassungen.

Tieferes Verständnis für die Bismarcksche Verfassung des Deutschen Reiches erlangt man durch das staatsrechtliche Werk aus dem Jahr der Reichsgründung 1871:
Emil Riedel - Reichsverfassungsurkunde


Seit etwas mehr als zwei Jahren werden sog. „Reichsbürger“ unter medialen Dauerbeschuss genommen, jeder hat davon gehört doch niemand weiss, worum es sich dabei handelt. Seitens der Medien wird es stets tunlichst vermieden, eine exakte Definition dafür zu geben, was ein Reichsbürger denn eigentlich genau ist. Das hat uns veranlasst, den Begriff Reichsbürger unter die Lupe zu nehmen. Was wir auf unserer Reise durch die deutsche Rechts-Geschichte entdeckt haben, ist erstaunlich und dürfte selbst diejenigen überraschen, die sich für aufgeklärt halten.
Mythos Reichsbürger entlarvt



Das Grundgesetz selbst bezieht sich in Artikel 25 ausdrücklich auf das Bundesgebiet des Deutschen Reiches im Gebietsstand 27.7.1914. Damit ist jeder Zweifel, wo und was deutsche Völkerrechtssubjekt ist, ausgeräumt. Bismarcks Erben haben die direkte Verbindung zwischen Grundgesetz und Reichsverfassung aufgedeckt und erklären Reichsleugnern damit das Schachmatt.
Das Reichsgebiet im Grundgesetz



Irrwege erkennen leicht gemacht: Ob Verfassungsgebende Versammlung oder Freistaat Preußen, viele Organisationen versuchen, die Deutschen auf Irrwege zu führen um sie von ihrem kostbaren Erbe fern zu halten. Ein beliebtes Mittel zur Täuschung ist die Behauptung, das Deutsche Reich sei ein Staatenbund und damit nichts anderes als ein handelsrechtlicher Verein. Die Frage: "Ist das Deutsche Reich ein Staatenbund oder ein Bundesstaat und was ist der Unterschied?" ist staatsrechlicht von großer Bedeutung. Die Antwort darauf liefern wir hier:
Klarstellung: Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich



Eine weitere beliebte, sehr häufig aufgestellte Behauptung lautet: Der König von Preußen als Präsident des Bundes mit dem Titel Kaiser, müsse, weil er die Ehrenfloskel „von Gottes Gnaden“ führt, logischerweise ein Vasall des Vatikans sein und somit müsse das Deutsche Reich automatisch ein Lehen des Papstes und dem römischen bzw. dem kanonischen Recht unterworfen sein. Dem kann man nur entgegnen: Bitte, lernt einfach die deutsche Geschichte. Wir helfen gerne dabei:
Das Gottesgnadentum des Deutschen Kaiseres