"Auf, meine Preußen, unter meine Fahnen, Und ihr sollt größer sein als Eure Ahnen!"

  Friedrich der Große

Das Preußische Institut dient nun dem Deutschen Reich.

3. Oktober 2020

Das PI hat seit seiner Gründung im Juni 2018 maßgeblich wichtige Arbeit geleistet: Nicht ohne Stolz können wir behaupten, den einzig legitimen Weg zur Wiederherstellung der staatlichen Handlungsfähigkeit des deutschen Gesamtstaates aufgetan zu haben. Dieser wurde in unserem Vortragsvideo "Wie die deutsche Frage geklärt wird" dargelegt und der deutschen Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Solltest Du das Vortragsvideo noch nicht kennen, legen wir Dir hiermit dringend ans Herz, es zeitnah kennen zu lernen: https://youtu.be/NCpBW1FlgyQ

Die darin vorgestellten Erkenntnisse, insbesondere der Belagerungszustand, haben uns zu dem Bewusstsein geführt, dass staatliche Reorganisation keine Frage einzelner Bundesstaaten ist, sodass das PI sich gänzlich dem höheren Ziel von welthistorischer Bedeutung verschrieben hat: Der Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Völkerrechtssubjekt Deutsches Reich.

Um dieses Ziel zu erreichen ist das PI in den Hintergrund getreten, die unter unserem Dach versammelten Preußen haben verstanden, dass die Zeit gekommen ist, wieder Verantwortung für das Vaterland zu übernehmen. Deshalb hat das PI seine Arbeit weitestgehend eingestellt und sich mit dem übrigen deutschen Indigenat zum Ewigen Bund vereint, wo die Arbeit fortgesetzt wird: ewigerbund.org

Unter unserer preußischen Federführung wurde dabei in akribischer sechsmonatiger Arbeit ein Rahmenplan zur Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Völkerrechtssubjektes Deutsches Reich ausgearbeitet, dessen Umsetzung wir uns nun vollkommen verschrieben haben. Den Rahmenplan kannst Du hier als pdf herunterladen: VHD Broschüre pdf

All unsere Bestrebungen fokussieren sich nun darauf, diesen Plan umzusetzen, um damit dem Heil der Deutschen, Europas und letztlich, durch Beendigung des Kriegszustandes, der ganzen Welt zu dienen. Mit Stolz und Freudentränen in den Augen können wir von uns sagen, dass wir dabei die Glut unter der Asche entfacht haben: https://www.preussischer-correspondent.net/ehre/glut-unter-der-asche-174

Jeder Preuße, jeder Deutsche, insbesondere aber alldiejenigen, die ihre Bundesstaatsangehörigkeit gem. RuStaG bereits nachweisen können, ist aufgerufen, dabei mitzuwirken, damit Frieden, Freiheit und Souveränität nicht bloß leere Worthülsen bleiben, wie auf den vielen sog. "patriotischen Kanälen", wo sie inflationär gebraucht werden.

Wir arbeiten fieberhaft daran, manche bereits in Vollzeit. Daher appellieren wir nun an Dich, Dich dem Ewigen Bund und insbesondere dem Hilfsdienst anzuschließen. Letztlich wird der Erfolg auch von Dir und Deinem aktiven Engagement abhängen.

Wie Du Dich mit dem Hilfsdienst in Verbindung setzen kannst, erfährst Du hier: https://www.hilfsdienst.net/

Falls du Telegram bereits nutzt, hier der direkte Einstieg in das Netzwerk:
t.me/ewigerbund
t.me/hilfsdienst

Wir hoffen, dich bald im Vaterländischen Hilfsdienst als aktive Kraft in unseren Arbeitsgruppen begrüßen zu dürfen und verbleiben bis dahin mit Worten des Reichsgründers Otto von Bismarck: "Unsere Zeit bedarf der Männer, bedarf Tatkraft, das wird man hier vielleicht etwas zu spät einsehen. Aber die Ereignisse in unserer Zeit gehen rasch..."

Einen herzlichen Gruß sendet

Sascha
Direktor des Preußischen Instituts bei Bismarcks Erben.